Sie sind hier: Startseite » Physiotherapie

Physiotherapie


Krankengymnastik ist eine Form spezifischen Trainings und der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln, mit der vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden soll.

Die Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.

Die manuelle Lymphdrainage (MLD) dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen wie Körperrumpf und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung angewendet.
Weitere Wirkungen sind die Beruhigung des Patienten, die Anregung des Magen-Darm-Tracktes, die schmerzlindernde und die tonussenkende Wirkung auf die Skelettmuskulatur.

Die Wärmetherapie gehört zu den ältesten medizinischen Verfahren und ihr werden vor allem folgende Wirkungen zugesprochen:
Muskelentspannung, Verbesserung der Durchblutung, Verminderung der Viskosität der Gelenkflüssigkeit, Verbesserung der Dehnbarkeit des Bindegewebes und Schmerzlinderung. Dafür benutze ich die TDP Lampe (Teding Diancibo Pu - spezielles elektromagnetisches Spektrum) die sich durch eine Platte auszeichnet, die mit einer patentierten Mineralformel aus 33 Elementen beschichtet ist. Bei Aktivierung durch das eingebaute elektrische Heizelement sendet diese Mineralplatte ein spezielles elektromagnetisches Wellenband.

Fango ist ein Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs.
Fango wird unter anderem bei Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen angewendet.

Die Extensionsbehandlung wird mit einem Schlingentisch durchgeführt. Er steht aber nicht auf dem Boden wie ein normaler Tisch, sondern ist an der Decke befestigt und an ihm sind Schlingen befestigt, in die wiederum der Patient eingehängt und in einen Zustand der Schwerelosigkeit versetz wird. Die Schlingen werden um den Oberkörper, den Unterkörper und die Schultern gelegt und anschließend wird der Körper gestreckt.
Der Schlingentisch wird als Therapiehilfsmittel benutzt, um die betroffenen, schmerzhaften oder auch unbeweglichen Gliedmaßen zu behandeln

Die medizinische Notwendigkeit einer Behandlung wird ausschließlich durch Ärzte festgestellt und auf Rezept verordnet.

Für Selbstzahler biete ich auch die Kundalini-Massage an.

Die Kundalini Massage ist eine Massagetechnik, die sich ausschließlich auf den Rückenbereich konzentriert. Durch gezielte Druckpunkte wird das Energiesystem des Körpers ausgeglichen und aktiviert. Sie fördert die Blutzirkulation und den Energiefluss – eine hervorragende Methode zur Wiederherstellung des gesunden Gleichgewichts. Sie hat eine stabilisierende Auswirkung auf das Nervensystem und somit auch auf das Immunsystem. Besonders bei allen Verspannungen und Schmerzen im Kopf-, Nacken-, Schulter-, Rücken- und Beckenbereich ist die Anwendung sehr erfolgreich.